SelfieGolf – Vorsicht Kamera!

Wer mit dem Handy seinen Swing aufnehmen wollte, hatte ein Problem: Für das Smartphone gab es bisher kein wirklich brauchbares Halterungssystem. Abhilfe schafft «SelfieGOLF», ein Tool , das es für 40 Preispunkte sogar im Golfpark-Look gibt.

Mads Borgen ist gebürtiger Däne, 21 Jahre jung, auf dem Weg zum Golfpro – und ein pfiffiger Bursche. Er macht bei der Sportbekleidungsfirma Odlo International in Hünenberg ZG eine kaufmännische Sportlerlehre, offenbart aber über die Firma seines Vaters, die Ambo Trade GmbH in Walchwil ZG, aber auch privat Talent fürs Unternehmerische – und ein gutes Gespür für Produkte, die die (Golfer-)Welt braucht.

Seinen ersten zukünftigen Verkaufsschlager hat der initiative Scratch-Golfer bereits aufgespürt. Und das kam so: «Bei meinen Trainings auf der Range habe ich stets bedauert, dass es kein wirklich brauchbares System gab, mit dem sich mein Handy so fixieren liess, dass ich meinen Swing hätte in guter Qualität auf Video aufnehmen können», erzählt Borgen.

Vor einem Jahr startete der Crack daher im Internet eine ausgedehnte Recherche und stiess auf das amerikanische System «SelfieGOLF», eine Smartphone-Halterung, die ganz einfach an Ausrichtestäben oder auch Schlägerschäften zu fi xieren ist, die im Boden oder im Bag stecken.

ZEIGT HER EUREN SWING!
Unterstützt von seinem Vater Anders Borgen, einem versierten Geschäftsmann, nahm Mads Kontakt mit dem Hersteller auf und sicherte sich die Exklusivrechte für
Europa. «Die Schweiz ist momentan unser grösster Markt», sagt der Jungunternehmer.

«Hier zu Lande ist unser Produkt bereits in rund 40 Shops für 49 Franken zu haben.» Man sei aber auch in Deutschland sehr aktiv, in Frankreich, in Italien und – logisch – in Skandinavien.

Die Swing-Videos werden laut Borgen junior vor allem zu zwei Zwecken eingesetzt: «Erstens kann ich damit meine Technik verbessern. Fortgeschrittene Spieler
werden Analyse und Korrekturen vielleicht eher selber machen, aber man kann die Videos natürlich auch seinem Golflehrer zeigen und ihn um Rat bitten.» Die andere Einsatzmöglichkeit der Clips sieht der clevere Kopf in den Social-Media-Kanälen.

«Da heisst das Motto: Zeigt her euren Swing!» Gerade auf Instagram seien solche Exhibitions sehr beliebt und würden eifrig kommentiert. Für Mitglieder der Migros GolfCard ist SelfieGOLF im unverwechselbaren «Custom made»-Golfpark-Look erhältlich – für 40 Punkte in der Preisboutique der Golfpark Tour und der GolfCard Trophy.

Quelle: Golfplus

2018-10-04T12:46:58+00:00